Polarity-Therapie

(energetische Reflexzonentherapie)


Durch wohltuende Berührungen der Hände -


von sanften Haltegriffen über Druckpunkttechniken bis hin zu

Reflexzonen- und Tiefenmassagen -


können

Spannungen und Blockaden gelöst und

blockierte Energie wieder in Fluss gebracht werden.



Die Behandlung erfolgt über den Kleidern, im Liegen oder Sitzen.



Zur Erläuterung:

Am menschlichen Körper gibt es die "Antomie der engergetischen Struktur".


Diese Anatomie sieht den Menschen als ein Zusammenspiel

seiner geistigen und körperlichen Funktionen.


Blockaden oder Widerstände haben unterschiedliche Ursachen -


häufig sind es die Signale unserer Seele und unseres Körpers

die in Form von Schmerzen, Krankheiten, Verletzungen,

Verhaltensweisen und belastenden Gefühlen erscheinen.


Durch Behandlung von Reflexzonen (sog. Polen) am Körper

werden gedankliche und gefühlsmäßige Spannungen gelöst

und Stauungen abgeleitet.

Dr. Randolph Stone

Begründer der Polarity-Therapie.


Im Jahr 1909, mit 19 Jahren, wurde Dr. Stone klar, dass die herkömmliche Religion sein spirituelles Verlangen nicht erfüllen konnte. Er studierte unter anderem die Werke von Vivekananda, Ram Tirtha, Yogananda, Krishnamurti, Swedenborg und Blavatsky und praktizierte in Zurückgezogenheit Meditation.


Aber all dies konnte ihn nicht zufriedenstellen: er wollte dabei helfen, sowohl das Leiden seiner Mitmenschen als auch sein eigenes zu lindern. Also entschloss er sich dazu, eine Laufbahn als Arzt einzuschlagen.


Er studierte Osteopathie, Chiropraktik, Naturheilkunde, Naprapathie, Nervenheilkunde und erwarb in jedem dieser Studiengänge Abschlüsse. Seine Zulassung als Arzt erhielt er im Jahr 1914, zudem eine Lizenz, die ihn dazu befähigte, jegliche Form der Heilung ohne den Gebrauch von Medikamenten oder Operationen durchzuführen.


Er errichtete seine Praxis in Chicago und begann damit, an der neugegründeten eklektischen Schule für Ärzte zu unterrichten.


Die Synthese verschiedener Heilweisen

Sechzig Jahre lang führte Randolph Stone eine erfolgreiche Praxis in Chicago. Während dieser Zeit studierte er eine Vielzahl klassischer Heilkünste – Ayurveda, Yoga, die Kabbala, die hermetische und alchemistische Lehren – und entwickelte sein System der Polarity Therapie.


In seinen Worten: “Ich bin in eine Wissenschaft hineingestolpert, welche das alte Konzept der den Menschen erschaffenden Energien mit den naturwissenschaftlichen, raumbasierten Forschungen verbindet.” Hand in Hand mit seinen Forschungen auf dem Feld der Gesundheit verfolgte Dr. Stone weiter seine spirituelle Suche.


Für ihn waren diese beiden Bereiche untrennbar miteinander verbunden. “Wie unten so oben, wie innen so aussen” pflegte er stets zu seinen Studenten zu sagen.



Am 9. Dezember 1981 verstarbt Rudolf Bautsch, der 65 Jahre lang als Randolph Stone bekannt war, friedlich im Alter von einundneunzig Jahren und zehn Monaten.


Ein langsames Annehmen

Dr. Stone brauchte fünfzig Jahre um die Polarity Therapie zu entwickeln und es wird wohl weitere fünfzig Jahre dauern, bis die Polarity als ein wirksames therapeutisches System anerkannt wird.


Die Medizin hat sich schon immer schwer damit getan, neue Ideen anzunehmen und wird sich auch weiterhin schwer damit tun. Es brauchte zweihundert Jahre, bis Zitronensaft als Schutz gegen Skorbut durchsetzte und zweitausend Jahre, bis Yoga und Akupunktur im Westen akzeptiert wurden.


(Quelle: https://polarity-therapy.de/der-begrunder-der-pola...)